Modul aus Wirtschaftskommunikation III (WIKO III)

Zielgruppe:

Dieses Modul richtet sich ausschließlich an Studierende der Master-Stufe der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, die das Fach Wirtschaftskommunikation in der Fremdsprache als Wahlpflichtfach belegen wollen.
 

Voraussetzungen:

Sprachkenntnisse auf der Niveaustufe B2 /1 (Business)

(Erfolgreicher Abschluss des Moduls WK II oder Nachweis gleichwertige Kenntnisse)

Erreichtes Sprachziel am Ende des Modules:

  • B2 /2 mit Fachbezug 

Ausbildungsziele:

  • Perfektionieren der sprachlichen Ausdrucksfähigkeiten in berufsspezifischen Situationen
  • Ausbau, Festigung und Beherrschung eines umfangreichen fachspezifischen Wortschatzes
  • Erlernen und Üben der Techniken und der linguistischen Mitteln für das Verfassen wissenschaftlichen Aufsätzen über wirtschaftliche Themen
  • Breite Kenntnisse im Bereich Landes- und Wirtschaftsstrukturen der Zielsprachländern zu erwerben
  • Sich über Betriebswirtschaftsthemen mündlich ausdrücken zu können sowie Berichte, Kommentare und Zusammenfassungen zu verfassen
  • Sensibilisierung für die interkulturellen Aspekte in der Geschäftswelt.

Am Ende des Moduls, haben die Studierenden folgende Sprachkompetenzen erworben:

Hören:

  • Die Studierende können längere und komplexere berufsbezogene Vorträge, Debatten und Diskussionen über Wirtschaft folgen und verstehen.

Lesen:

  • Die Studierenden können lange, komplexe Fachartikel über betriebswirtschaftliche Themen verstehen und die Zusammenhänge erfassen.
  • Die Studierenden können Texte schnell durchsuchen und die wichtige Informationen auffinden.
  • Die Studierenden können globales und detailliertes Verstehen von längeren Fachtexte bei relativ hoher Sprachkomplexität.

Sprechen:

  • Die Studierenden können komplexe Sachverhalte ausführlich darstellen.
  • Die Studierenden können in einer Debatte / Diskussion spontan Nachfragen aufgreifen, eine Position vertreten, Fragen und Kommentare beantworten sowie auf Gegenargumente flüssig und angemessen und spontan reagieren.

Schreiben:

  • Die Studierenden können zusammenhängende Texte zu mehrere Themen aus dem Bereich der Betriebswirtschaft verfassen.
  • Die Studierenden können sich schriftlich klar und gut strukturiert ausdrücken.
  • Die Studierenden können ihre Meinungen / Standpunkte ausführlich darstellen.

Inhalte/Themen:

  • Interkulturelle Kommunikation, interkulturelle Verhandlungen: Protokollnormen, Verhandlungssprache, Verhalten bei Verhandlungen in Italien,in den Französisch sprechenden Ländern, Spanien, Lateinamerika, Russland, USA, England.
  • Betriebssimulation
  • Landes- und Kulturkunde der jeweiligen Zielsprachländer : Wirtschaftsgeographie, Soziologie, Verwaltung, Kultur
  • Techniken des Verfassen wissenschaftlicher Aufsätze, Kommentare zu wirtschaftlichen Themen
  • Präsentationstechniken

Unterrichtsmethode:

  • Ein partizipativer, kommunikativer und handlungsorientierter Unterricht
  • Schwerpunkt auf Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, Fall-Studien, Simulationen und Präsentationen

Art der Leistungskontrolle:

  • Ein schriftlicher Test (30 %)
  • Eine mündliche Abschlußprüfung (40%)
  • Anwesenheit, Referate, Redeübungen und Beurteilung der Mitarbeit während des Semesters (30%)

Literatur 

Pflichtliteratur:

  • Skriptum: "La francophonie", erste Auflage, Sept. 2017, Verlag Facultas, Élisabeth Treu-Chrétien

Sekundärliteratur: